Die 10 Gebote von Baruch, IV – Ehre Deinen Ursprung.

Die 10 Gebote von Baruch, IV – Ehre Deinen Ursprung.

Der Mensch verändert sich nicht, sondern bleibt immer dergleichen in seinem Kern. Selbstverständlich kann sein Verhalten geformt und verändert werden, man kann sich den Umständen anpassen – aber auch das verändert nicht den Kern. Schließlich kann man einen Menschen brechen, seine Träume vernichten und ihn in die Selbst-Vergessenheit führen. Aber auch dann bleibt sein innerer Kern unverändert. Wir erleben in diesem Augenblick eine Sequenz einer ewigen Reise durch die unendlichen Bewusstseinszustände des Selbstausdrucks des ICH BINs, einer Reise ohne Anfang und ohne Ende. Das bedeutet, die laufende Sequenz ist eine logische Fortsetzung dessen, was war und gleichzeitig die logische Vorbereitung auf das, was kommt, denn was man sät, wird man auch ernten. Die Informationen über Deinen inneren, wahren Kern findest Du nur in einem bestimmten Sektor Deines Bewusstseins. Ich führe Dich jetzt dorthin.

Alle Informationen über wer Du in der laufenden Bewusstseins-Sequenz sein kannst und willst findest Du in Deiner Kindheit. Als Kind warst Du am meisten Du Selbst – nicht konditioniert und noch nicht infiziert durch den sozialen Druck des sekundären Bewusstsein der Massen. Als Kind hast Du immer noch mit Deinem Herzen gedacht – und das ist der einzige Grund, warum Du einfach glücklich, unbekümmert, sorglos. leicht und unbeschwert sein konntest, bis Du es abgewöhnt wurdest und hast die Führung Deinem Verstand überlassen, und damit Dein Leben in eine unendlichen Schleife von Schmerzen, unglücklichen Entscheidungen und immer zunehmenden Kraftlosigkeit manövriert hast. Der Vorhang der Illusionen wurde immer dicker, Dein Abkoppeln von Dir selbst immer größer. Bis Du ganz vergessen hast, wer Du bist, was Du wirklich magst, was Dich einfach glücklich macht, was Dich ganz natürlich mit Euphorie und Leidenschaft erfüllt.

Du hast, bewusst oder unbewusst, gegen dem Vierten Gebot oder Naturgesetz, verstossen. Und die Strafe dafür lautet: Fluch und ein kurzes Leben, – natürlich nicht in Tagen und Jahren, sondern in der Vitalität und Lebensqualität gemessen. Es ist an der Zeit das zu korrigieren. Das machst Du indem Du mit allen Deinen Anteilen Dich versöhnst und sie bedingungslos annimmst, vor allem mit denjenigen, die von den anderen kritisiert wurden und die Du zum Gusten der sozialen Harmonie in der Herde in Dir unterdrückt, vergessen und vernachlässigt hast.

Erkenne diese Wahrheit und sie wird in Dir eine enorme Befreiung auslösen: Du hast Dich gar nicht verändert. Du hast nur in einer Illusion gelebt, dass Du jemand anders bist, Du hast versucht Dich an das Image anzupassen, das für Dich Deine soziale Umgebung kreiert hat, Du hast ein fremdes Leben geführt. Aber in der Wirklichkeit bist Du immer noch dieselbe Person, dasselbe Wesen, dieselbe Persönlichkeit, die Du als Kind warst. Du magst immer noch dieselben Dinge, weil immer noch dieselben Dinge Dich wirklich glücklich machen, weil sie mit Deinem Kern verbunden sind.

Schon wieder, mache hier keinen Fehler: wir sprechen hier nicht wie Du auf Deine Umgebung und Umstände reagierst. Wir sprechen hier nur über das, was Du wirklich bist, warst und bleibst, bis Du Deinen inneren Kern völlig befreit und alle vorprogrammierte Erfahrungen des ICH BINs gesammelt hast. Nich umsonst will ein Kind ein Sänger und zweites ein Geschäftsmann werden. Wir kommen in die Matrix-Schule mit bestimmten Aufgaben, bestimmten Voraussetzungen, durch die ICH BIN sich manifestieren will. Dein Weg an Deinen inneren Kern ist kürzer als Du denkst – gehe in die Stille und Du wirst sehen, dass Du heute genau so in Deinem Inneren bist, wie Du als Kind schon warst. Akzeptiere das und beginne das radikal zu leben – und die magische Türe des Erfolges und Reichtums werden für Dich wie per Zauberspruch geöffnet. Denn Dein Passwort lautet “Dein echtes Sein” und das ist genau das, was Du als Kind selbstverständlich warst und als Erwachsender in Deinem Wesen immer noch bist.